Helmut Obst Apostel Und Propheten Der Neuzeit

  • View
    242

  • Download
    6

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Sous-titre du livre: Fondateurs de communautés religieuses chrétiennes des 19° et 20° siècles.

Text of Helmut Obst Apostel Und Propheten Der Neuzeit

ISBN 3-525-55438-9 et ISBN 3-525-55439-7 Liste des groupes tudis (sur la photo de couverture, cette liste nest pas trs facile lire) : Eglise apostolique catholique (Wikipdia : L'glise catholique apostolique est une dnomination qui unit des lments catholiques, anglicans, orthodoxes et protestants, issue d'un mouvement millnariste ayant agit la chrtient britannique au dbut du XIXe sicle, et organise en 1835 sous la direction dEdouard Irvin d'o le nom d'Irvingiens qui leur est parfois donn.

Eglise no-apostolique, Apostelamt Juda, Apostelamt Jesu Christi Ces trois groupes sont des dissidences de lglise apostolique catholique ci-dessus. Lorber-Gesellschaft Science chrtienne Eglise adventiste du septime jour Tmoins de Jhova La Communaut dans Jsus Christ Eglise de Jean Mouvement du Graal La Communaut des chrtiens (en fait Rudolf Steiner et lanthropologie) (appels aussi Lorenzianer) La Communaut chrtienne Berger et Troupeau (pages 233 264) Eglise de Jsus Christ et des Saints des derniers jours

Maintenant prsentons lauteur du livre:

Theologische Fakultt (Sonderbereich )

Prof. Dr. Helmut Obst (Emeritus)

KontaktPostanschrift: Theologische Fakultt, Seminar fr kumenik und Religionswissenschaft, Prof. Dr. Helmut Obst, 06099 Halle Tel. ber: 0345/5523082; Fax ber: 0345/5527184 E-Mail ber: daniel.cyranka@theologie.uni-halle.de

Lebenslauf

Geb. 1940 in Annaberg (Erzgebirge) 1959-1964 Studium der Theologie an der Martin-Luther-Universitt Halle-Wittenberg ab 1964 befristeter Assistent im Wissenschaftsbereich Kirchengeschichte ab 1969 unbefristeter Assistent 1967 Promotion (Speners Lehre vom Heilsweg) zum Dr. theol. 1970 Habilitation fr Kirchen- und Dogmengeschichte (Der Berliner Beichtstuhlstreit) 1968 zweites theologisches Examen in Dresden 1969 Ordination in Leipzig 1970-1978 Lehrauftrag fr Konfessionskunde 1971-1980 Lehrauftrag fr Reformierte Theologie 1976 Verleihung der facultas docendi fr Systematische Theologie und Konfessionskunde 1977 Ernennung zum Oberassistenten, kommissarische Beauftragung mit der Leitung des Wissenschaftsbereiches kumenik 1978 Berufung zum Hochschuldozenten fr kumenik, kumenische Theologie und Konfessionskunde 1987 Berufung zum ordentlichen Professor fr kumenik und Allgemeine Religionsgeschichte 1992 Berufung zum Professor neuen Rechtes fr kumenik, Konfessionskunde und Religionswissenschaft 1993 Ernennung zum Beamten auf Lebenszeit 2006 Emeritierung zum 1.4.2006 Mitarbeit in ffentlich-rechtlichen Stiftungen: 1990-1992 Vizeprsident des Freundeskreises der Franckeschen Stiftungen 1992-2003 Mitglied des Direktoriums der Franckeschen Stiftungen 1992-2002 Stellvertretender Direktor der Franckeschen Stiftungen 2002-2003 Direktor der Franckeschen Stiftungen 1990-2006 Federfhrender Vertrauensdozent der Studienstiftung des deutschen Volkes an der Martin-Luther-Universitt Halle-Wittenberg 1998-2005 Vorsitzender des Kuratoriums der Stiftung Evangelisches Studienhaus in den Franckeschen Stiftungen seit 2003 Vorsitzender des Kuratoriums der Franckeschen Stiftungen seit 1999 Mitglied des Vorstandes der Studienstiftung des deutschen Volkes

seit 2001 Mitglied des Kuratoriums der Theodor-Pfizer-Stiftung Mitarbeit in kirchlichen Gremien: 1971-1980 Mitglied des Reformierten Generalkonvents in der DDR 1975-1990 Mitglied der Landesleitung des Konfessionskundlichen Arbeits- und Forschungswerkes Sachsen-Anhalt 1977-1991 Dozent im kirchlichen Fernunterricht der Kirchenprovinz Sachsen (KPS) 1979-1988 Mitglied der Kirchenleitung der KPS seit 1979 Mitglied des Prfungsamtes der KPS 1994-1999 Mitglied der Provinzialsynode der KPS 1995-2003 Mitglied des Beirates des Canstein Bibelzentrums in den Franckeschen Stiftungen seit 1996 Mitglied des Zentralvorstandes des Evangelischen Bundes Mitarbeit in kumenischen Gesprchs- und Verhandlungsgruppen: 1982-1984 Bund der Ev. Kirchen in der DDR - Bund Ev. Freikirchlicher Gemeinden 1983-1984 Ev.-luth. Landeskirche Sachsens - Gemeinschaft in Christo Jesu 1996 Ev. Kirche in Deutschland - Arbeitsgemeinschaft Mennonitischer Gemeinden Mitgliedschaft in wissenschaftlichen Gesellschaften und Gremien: 1971-1998 Historische Kommission zur Erforschung des Pietismus 1972-1999 Arbeitsgemeinschaft fr Kirchengeschichte der EKU 1972-1990 Wiss. Beirat des Konfessionskundlichen Arbeits- und Forschungswerkes in der DDR seit 1991 Wissenschaftlicher Beirat des Konfessionskundlichen Instituts Bensheim seit 1992 Kuratorium der Evangelischen Zentralstelle fr Weltanschauungsfragen Stuttgart/Berlin seit 1996 Verwaltungsrat der Deutschen Gesellschaft fr Missionswissenschaft seit 1996 Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirates des Konfessionskundlichen Instituts Bensheim Persnliche Mitgliedschaften: Wissenschaftliche Gesellschaft fr Theologie Societas oecumenica Hochschulverband Deutsche Gesellschaft fr Missionswissenschaft

VerffentlichungenSelbstndige Verffentlichungen

Speners Lehre vom Heilsweg, Diss. Theol., Halle 1967, 256 S. Der Berliner Beichtstuhlstreit. Die Kritik des Pietismus an der Beichtstuhlpraxis der lutherischen Orthodoxie, Witten 1972, 151 S.

Neureligionen, Jugendreligionen, destruktive Kulte, 2. erw. Aufl. Berlin 1986 (1. Aufl. 1984), 358 S. Auerkirchliche religise Protestbewegungen der Neuzeit, Berlin 1990 (Kirchengeschichte in Einzeldarstellungen III/4), 119 S. Neureligionen, Jugendreligionen, New Age, Berlin 1991, 441 S. Seltsame Geschichten aus fnf Jahrhunderten. Von Goldmachern und ihren Tinkturen, von Trumen und Vorahnungen, von Spuk und Spukhusern, von Geistern und Offenbarungen, Berlin 1991, 310 S. Neuapostolische Kirche die exklusive Endzeitkirche?, Neukirchen-Vluyn 1996 (Reihe Apologetische Themen, Band 8), 208 S. Apostel und Propheten der Neuzeit. Grnder christlicher Religionsgemeinschaften des 19. und 20. Jahrhunderts, 4. akt. u. stark erw. Aufl. Gttingen 2000 (1. Aufl. Berlin 1980), 627 S. Gemeinsam mit Paul Raabe, Die Franckeschen Stiftungen zu Halle, Halle 2001, 260 S. August Hermann Francke und die Franckeschen Stiftungen zu Halle, Gttingen 2002, 141 S. Die auf den HERRN harren kriegen neue Kraft, Francke-Predigten 1992-2002, Halle 2003, 104 S. Karl August Lingner. Ein Volkswohltter? Kulturhistorische Studie anhand der LingnerBombastus-Prozesse 1906-1911, Gttingen 2005, 415 S. Herausgeberschaft Reihe: Kirche - Konfession - Religion, hrsg. vom Konfessionskundlichen Institut des Evangelischen Bundes unter Mitarbeit der Evangelischen Zentralstelle fr Weltanschauungsfragen von Michael Platow und Reinhard Hempelmann in Verbindung mit Hans-Martin Barth und Helmut Obst, vormals: Kirche und Konfession, Gttingen 1962 ff. berlieferung und Geschichte. Wissenschaftliche Beitrge, Halle 1990, 139 S. Christian Lehmann: Erzgebirgsannalen des 17. Jahrhunderts, hrsg. und mit einem Nachwort versehen von Helmut Obst, 2. Aufl. Berlin 1991 (1. Aufl. Berlin 1986, Wrzburg 1986), 159 S. August Hermann Francke, Einfltiger Unterricht..., 2. Aufl. Halle 2004 (1. Aufl. Halle 1995, Kleine Texte der Franckeschen Stiftungen, Nr. 2), 8 S. Gemeinsam mit Michael Bergunder, Reihe: Neue Hallesche Berichte, Tbingen 1999 ff. Gemeinsam mit Daniel Cyranka, "... mitten in der Stadt". Halle zwischen Skularisierung und religiser Vielfalt, Halle 2001, 254 S. Gemeinsam mit Daniel Cyranka, Was ist die Kirche? Das Selbstverstndnis apostolischer Kirchen und Gemeinschaften als Kirche Jesu Christi. Dokumentation eines Studientages der Theologischen Fakultt der Martin-Luther-Universitt Halle-Wittenberg in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Zentralstelle fr Weltanschauungsfragen Berlin am 25. Juni 2005 im Freylinghausen-Saal der Franckeschen Stiftungen zu Halle, Halle 2005, 96 S. Aufstze und Artikel

Wurzeln des modernen Atheismus nach Spener, in: Die Zeichen der Zeit, 1969, Nr. 7/8, 307-309. Jakob Bhme im Urteil Philipp Jakob Speners, in: Zeitschrift fr Religions- und Geistesgeschichte, 1971, Nr. 1/2, 22-39. Wegbereiter einer Verstndigung. Zum 400. Geburtstag Johann Sigismunds von Brandenburg, in: Die Zeichen der Zeit, Nr. 11, 1972, 408-410. Bibliographie Eberhard Peschke, in: ThLZ, 97. Jg., 1972, Sp. 476 f. Der Bund der Kmpfer fr Glaube und Wahrheit - Horpeniten, in: Monatshefte fr Evangelische Kirchengeschichte des Rheinlandes, 22. Jg., 1973, 235-258. Zum "Verhr" Jakob Bhmes in Dresden, in: Pietismus und Neuzeit. Ein Jahrbuch zur Geschichte des neueren Protestantismus, Bd. 1, Bielefeld 1974, 25-31. Luther und die Reformation im Urteil Ellen G. Whites, Grnderin der Siebenten-TagsAdventisten, in: Die Zeichen der Zeit, Nr. 1, 1974, 29-31. Jakob Bhme, in: Die Zeichen der Zeit, Nr. 9, 1975, 327-332. Die Kirchen- und Gesellschaftskritik Julius Fischers, des "Apostels Juda". Ein Beitrag zur Erhellung spiritualistisch-pietistischer Elemente in Lehre und Leben christlicher "Sondergemeinschaften", in: Arbeiten zur Geschichte des Pietismus, Bd. XIV, Bielefeld 1975, 355-367. Elemente atheistischer Anfechtung im pietistischen Bekehrungsproze, in: Pietismus und Neuzeit. Ein Jahrbuch zur Geschichte des neueren Protestantismus, Bd. 2, Bielefeld 1975, 33-42. Reich-Gottes-Erwartungen christlicher "Sondergemeinschaften" nordamerikanischen Ursprungs (Mormonen, Adventisten, Zeugen Jehovas) - Symptome der Krise christlicher Eschatologie, in: Traditio - Krisis - Renovatio aus theologischer Sicht, Festschrift Winfried Zeller zum 65. Geburtstag, Marburg 1976, 357-369. Die "Theologie" Julius Fischers, des "Apostels Juda". Ein Beitrag zur Lehre und Geschichte christlicher Sondergemeinschaften im Rheinland, in: Monatshefte fr Evangelische Kirchengeschichte des Rheinlandes, 25. Jg., 1976, 181-196. Versuch einer wertungsfreien Darstellung in der Konfessions- und "Sektenkunde". Die Erlsungslehre des ehemaligen "Bundes der Kmpfer fr Glaube und Wahrheit" (Horpeniten), in: Theologische Versuche, Bd. VIII, Berlin 1977, 157-173. Beichte (IV. Neuzeit), TRE Bd. V, Berlin 1980, 425-428. Das Apostelamt Jesu Christi. Bemerkungen zu einer Religionsgemeinschaft aus aktuelle